Gründe für das Elsass

Dynamische & innovative Wirtschaftsstruktur

Das Elsass ist die zweite Industrieregion Frankreichs und setzt heute auf die weitere technologische Entwicklung.

Industrielles Know-How, verwurzelt in der Geschichte

Seine geographischen und historischen Verbindungen zum Rheintal und zu Mitteleuropa machten das Elsass sehr früh zu einem wichtigen Akteur der Industriellen Revolution im 18. Jahrhundert. Die Massenproduktion der Textilien förderte die Entwicklung der Chemieindustrie und des Maschinenbaus. Die Stadt Mulhouse wurde sogar „die Stadt der hundert Schornsteine“ genannt. Bis heute behalten die im Elsass gegründeten Unternehmen ihren Sitz in kleinen Dörfern. Einige einheimische Werke wie ALcatel und ALstom, die sich zu ihrer elsässischen Abstammung bekennen (Al für Alsace), oder Schlumberger sind zu international einflussreichen Konzernen gewachsen.
Herausragende akademische Leistung und seit einiger Zeit ausländische Investitionen förderten die Entwicklung neuer Aktivitäten in der Elektronikbranche, in den Naturwissenschaften und Informationstechnologien. Die Bedeutung des Industriesektors in der Region spiegelt sich auch in der Beschäftigtenzahl wider: 24% aller Arbeitskräfte in der Privatwirtschaft sind in der Industrie tätig, was über dem nationalen und sogar europäischen Durchschnitt liegt.

Führende Wirtschaftssektoren


Die akademische Spitzenleistung der Universität Straßburg in Chemie und Biologie, Pharmazie, Biotechnologien und Naturwissenschaften führte zur Gründung von einem trinationalen Innovationscluster „Alsace Biovalley“ (Biotech & Pharma + Medizintechnik).
Die Gründung des Kompetenzclusters „Pole Vehicule du Futur“– Fahrzeug der Zukunft geht zurück an die hundertjährige Geschichte der elsässischen Automobilindustrie und vereint zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen, die im Bereich der Elektromobilität arbeiten.
Der Kompetenzcluster „Energivie/Fibres“ widmet sich der Energieeffizienz von Gebäuden und vernetzt über 400 Unternehmen und Labore.

Die Maschinenbauindustrie umfasst Hunderte von großen und kleinen Unternehmen, die Produkte oder Zubehöre für Transport, Betriebs- oder landwirtschaftliche Ausstattung, Eisenbahn und andere Branchen herstellen.
Andere Sektoren, die die elsässische Wirtschaftsstruktur prägen, sind u. a. erneuerbare Energien, Textilien, Lebensmittelverarbeitung, Chemie, Wasserwirtschaft, Informationstechnologien.

Regionale Initiativen zur Unterstützung der Wirtschaft


Die Industrie als ein wichtiger Faktor der wirtschaftlichen Entwicklung steht im Fokus der von der Regionalregierung in die Wege geleiteten Initiativen: Gründerzentren, Gewerbegebiete, Finanzierungsmöglichkeiten, Ausbildungsprogramme, Verkehrsinfrastruktur werden stets ausgebaut und an den Bedarf der Wirtschaft angepasst.

de_DE